Achte und neunte Klassen hatten Unterricht im Kino

Auf Einladung der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung besuchten 120 SchülerInnen der Mittelschule West die Vorstellung des Films „Die Arier“ im Cineplex Neumarkt.
Die Arier ist ein Dokumentarfilm von Mo Asumang, die extra zur Vorstellung aus Berlin angereist war und nach der Vorstellung für Fragen und zum Gespräch zur Verfügung stand. Ein insgesamt sehr gewinnbringender Dialog mit der Filmemacherin.

Mo Asumang sucht in ihrem Dokumentarfilm Antworten: Woher stammt der Begriff des Ariers? Wie kann es sein, dass auch heute in Deutschland noch alle 30 Minuten eine rechtsextreme Straftat verübt wird? Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, sich dem Thema auf korrekte Weise zu nähern? Um die Hintergründe des Rassismus zu begreifen, trifft sich die Regisseurin auf Nazidemos mit Pseudo-Ariern und stellt die Frage, warum Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung solchen Hass auslösen können.